| Berufliche Bildung

ZDB: Sonnenschutz muss eine Gemeinschaftsaufgabe sein

Wie kann man sich auf Baustellen am besten gegen die Sonneneinstrahlung schützen? Der ZDB hat gemeinsam mit anderen Verbänden und der BG Bau Maßnahmen erarbeitet.

Unser Zentralverband Deutsches Baugewerbe (ZDB) fordert, dass besserer Sonnenschutz auf Baustellen gemeinsam umgesetzt wird. "Wir haben mit anderen Verbänden ein Maßnahmenbündel vereinbart, um das durch intensive Sonneneinstrahlung ausgelöste Hautkrebsrisiko deutlich zu minimieren", sagt ZDB-Hauptgeschäftsführer Felix Pakleppa.

Aufklärung und Prävention an erster Stelle: Die Verbände werden gemeinsam mit der Berufsgenossenschaft (BG) Bau die Unternehmen über das Hautkrebsrisiko weiter aufklären und deutlich machen, wie sie ihre Beschäftigten schon durch einfache Maßnahmen schützen können.

"Pflichtvorsorge ist vom Tisch"

"Der ursprünglich diskutierte Vorschlag einer Pflichtvorsorge ist damit erst einmal vom Tisch. Im Gespräch mit dem Bundesarbeitsministerium ist der von uns gefundene Weg einer Sozialpartnervereinbarung erörtert und auf den Weg gebracht worden. Dieses hat die Branche positiv wahrgenommen. Daher sind wir mit der gefundenen Lösung hoch zufrieden", erklärt Pakleppa.

Und der Hauptgeschäftsführer weiter: "Die nun verabschiedete Vereinbarung ist ein hervorragendes Beispiel für gelebte Sozialpartnerschaft in unserer Branche und dafür, dass Gewerkschaft und Verbände in eigener Verantwortung passgenaue Lösungen finden können, ohne dass es hierfür staatlicher Gesetze bedarf."

Zurück