| Berufliche Bildung

14 Zimmererlehrlinge an Berufsschule Landsberg freigesprochen

14 Zimmererlehrlinge sind am 25. Juli 2018 in Landsberg freigesprochen worden. Bei der Zeremonie vertrat Obermeister Reinhard Schuster (2.v.l.) die Zimmerer- und Holzbau-Innung Landsberg am Lech.

Ihre Zimmererausbildung haben 14 Lehrlinge in Landsberg erfolgreich abgeschlossen. Sie wurden am 25. Juli 2018 in der Aula der Berufsschule Landsberg freigesprochen.

Nach der nun abgeschlossenen Lehrzeit dürfen die Nachwuchszimmerer nun als Gesellen arbeiten. Darüber freute sich neben den "frischgebackenen" Gesellen besonders auch Reinhard Schuster, Obermeister der Zimmerer- und Holzbau-Innung Landsberg am Lech.

Die Freisprechung übernahm Kreishandwerksmeister Michael Riedle. Mit den Ausbildungszahlen zeigt sich Obermeister Schuster zufrieden: "Wir hatten im Innungsgebiet in den vergangenen Jahren immer ca. 15 Auszubildende."

Dass die Zahl der Zimmererlehrlinge stabil bleibe, habe viel mit der Präsenz der Innung auf der Ausbildungsmesse in Kaufering zu tun. "Hier werden die Kontakte mit interessierten Jugendlichen für die Ausbildung geknüpft."

Wechsel im Amt des Prüfungssvorsitzenden

Das Amt des Prüfungsvorsitzenden hat Martin Arlt nach sieben Jahren niedergelegt. Ihm folgt Leopold Göring, Obermeister der Zimmerer- und Holzbau-Innung Starnberg, nach. Außerdem arbeiten im gemeinsamen Gesellenprüfungsausschuss von Landsberg und Starnberg nun auf Gesellenseite Martin Frankenberger und Wolfgang Walter mit.

Zurück